Dienstag, 23. November 2010

Google rückt Daten raus

Wie gerade gelesen, rückt Google auch Daten raus, wenn es das eigentlich nicht tun sollte. Nun ja, auch Google hat es schwer, wenn Google betrogen wird. Gegen ausrastende Sheriffe kann man nichts machen, besonders, wenn die religiös motiviert sind.

In dem Netzpolitik-Artikel könnte statt blogger.com wahrscheinlich auch wordpress.com stehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen